Wir "Trommeln in der Nacht" mit Brecht in München

29.01.2019

Theaterfahrt der Q12 (Kurs:2d_6) nach München in die Brecht-Inszenierung an den Kammerspielen

Am 29. September 1922 feierte Bert Brecht die Uraufführung seines Stücks „Trommeln in der Nacht“ an den Münchner Kammerspielen. Seit langem steht es dort wieder auf dem Spielplan, was der Deutschkurs, der sich natürlich auch gerade mit Bert Brecht beschäftigt auf, zum Anlass nahm, nach München zu fahren und das Drama zu sehen. Regisseur Christopher Rüping hat für die Münchner Kammerspiele zwei Versionen des Brecht-Stückes verfasst: einmal als Liebes-, einmal als Revolutionsgeschichte. Beide Inszenierungen werden im Wechsel aufgeführt, und der Kurs rührte die Trommeln des Revolutionsstücks: lautstark, nahezu ohrenbetäubend und mit jeder Menge "V-Effekten", wovon die Demontage des an das Original angelehnten expressionistischen Bühnenbilds mit der Häckselmaschine wohl der eindrucksvollste war. Auf der Heimfahrt wurde lange über das Stück diskutiert und auch auf YouTube die Liebesgeschichte geschaut - das hätte Brecht gefallen!

Andrea Astner

Prädikate

MINT - freundliche Schule
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
TheoPrax Kommunikationszentrum Straubing
Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21-Schule
Digitale Schule
Europaschule
Berufswahl-Siegel
Jugend debattiert
DELF - Partnerschule
DELE Prüfungsschule
Umweltschule
Netzwerk Ganztägig bilden