Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21-Schule

10.11.2016

Das Anton-Bruckner Gymnasium erhielt in einer Preisverleihung am Gymnasium Dorfen zum vierten Mal die Auszeichnung „Umweltschule in Europa“,

 verliehen durch die Bayrische Ministerin für  Umwelt und Verbraucherschutz Ulrike Scharf. Beim diesjährigen Schulwettbewerb "Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21 Schule 2016 hat der Freistaat Bayern am 28.10.2016 insgesamt 104 Umweltschulen ausgezeichnet.

„Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21-Schule“ ist eine Auszeichnung, um die sich bayerische Schulen bewerben können. Sie müssen dazu innerhalb eines Schuljahres zwei Themenfelder aus den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit bearbeiten, dokumentieren und einer Fachjury vorlegen.

Das ABG engagierte sich in den Themenfeldern „Solidarität und Mitverantwortung in der Einen Welt“ und „Biologische Vielfalt in der Schulumgebung“. So beeindruckte unsere Schule die Jury z. B. mit unserem seit 1989 bestehenden Schulprojekt „Kinder von Cali“, dem Einsatzbereitschaft der Fairtrade-Gruppe, die unsere Schule zur „Fairtrade School“ machen möchte und mit der Unterstützung zahlreicher sozialer Programme wie z. B. „mercy in motion“ durch die Schulfamilie.

Neben dem sozialen Engagement unsere Schule trugen auch Projekte im Bereich der Biologie zur erfolgreichen Auszeichnung bei. So arbeiten 17 Schüler der Ganztagesklassen mit großem Einsatz ganzjährig in unserem Schulgarten. Bestehende Beete wurden weiter kultiviert und der Schulgarten um neue erweitert. Beim Drahtblumen drehen und dem Bau einer Drahtvogeltränke stellten die Schüler ihr handwerkliches Geschick unter Beweis. Für den vorweihnachtlichen Abend wurden fleißig Kerzen gedreht und auch am Tag der offenen Tür konnten die Schüler mit selbstgeflochtenen Weidenkränzen den Gästen unser Bestreben, mit Naturmaterialien zu arbeiten, vorführen. Auch die enge Zusammenarbeit mit dem Tiergarten Straubing wurde weiter vertieft und fortgeführt. So fanden Führungen im Rahmen des W-Seminars Biologie „Lebensraum Wasser-Gewässer“ statt und das im letzten Jahr ausgezeichnete Projekt der 9. Klassen zur Informationsaufnahme- und-verarbeitung fand mit einer Ausstellung im Dannerhaus des Zoos ihren Abschluss.

Mein besonderer Dank gilt allen Kollegen und allen an den zahlreichen Projekten beteiligten Schülern, die mit ihrem Eifer und Engagement zur erfolgreichen Bewerbung beigetragen haben.

Auch in den nächsten Jahren wird der verantwortungsvolle Umgang mit unserer Umwelt einen wichtigen und eigenaktiven Teil des Schullebens am ABG einnehmen, um so einen Beitrag zu einer positiven Umwelterziehung zu leisten.

Katja Gasparics

Prädikate

MINT - freundliche Schule
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
TheoPrax Kommunikationszentrum Straubing
Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21-Schule
Digitale Schule
Europaschule
Berufswahl-Siegel
Jugend debattiert
DELF - Partnerschule
DELE Prüfungsschule
Umweltschule
Netzwerk Ganztägig bilden