FAUST-FESTIVAL München, die erste

02.05.2018

Schüler der Q11-Deutschkurse von Herrn Bauer und Frau Rager besuchen Martin Kušejs gefeierte Faust-Inszenierung im Münchner Residenztheater.

Mit Johann Wolfgang von Goethes „Faust“ wagt sich Martin Kušej an den Klassiker der Deutschlektüre schlechthin. Kušej erzählt mit Werner Wölbern in der Titelrolle und Bibiana Beglau als Mephisto Goethes Drama als Drama der Menschheit, die längst keine Grenzen mehr kennt. Damit holt er „Faust“ in unsere Zeit, in eine Zeit, die pathogen den permanenten Kick sucht. Faust mit seiner fanatischen Ich-Show wird im Residenztheater zum Sinnbild unserer Angst vor dem Stillstand, der Leere und der Erinnerung an die eigene Nichtigkeit. Mit ihrer unglaublichen Bühnenpräsenz verleiht Bibiana Beglau, die für ihre Rolle mit dem Theaterpreis FAUST ausgezeichnet wurde, dem Goethe'schen Faust die Reverenz an Tiefe und verzwickter Zerrissenheit, für die allein es sich lohnt, die Aufführung anzuschauen. Ansonsten erleben die Schüler ein Höllenspektakel an Bildern, Wucht und Faustschlägen. Insgesamt ein fetzenbunter Radau, der Lust auf Theater macht!

Silke Rager

Prädikate

MINT - freundliche Schule
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
TheoPrax Kommunikationszentrum Straubing
Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21-Schule
Digitale Schule