„Du bist Faust!“

05.05.2018

Schülerinnen und Schüler der Q11 besuchen die Faust-Ausstellung in der Kunsthalle München und die Oper „Mefistofele“ von Arrigo Boito

Wer ist Faust? – Das ist eine Frage, die jedem Schüler (aus Lehrersicht) eine differenzierte Antwort abverlangt, und dennoch ist sie leicht zu beantworten: Jeder ist Faust! Diese Interpretation liegt sowohl der Faust-Ausstellung in der Hypo-Kunsthalle zugrunde als auch der Inszenierung von Arrigo Boitos „Mefistofele“ an der Staatsoper. Doch vorweg: Wer mit Bruckner-Schüler unterwegs ist, fällt auf – aber im positiven Sinn! – sei es, dass 28 gut gekleidete junge Damen und Herren durch eine Ausstellung gehen und bei den Besuchern ein „Ah“ und „Oh“ hervorrufen, oder sei es, dass dieselben dem Bassbariton Erwin Schrott als Mefistofele spontanen Szenenapplaus zujubeln. Aber Schrott spielt auch den Mefistofele in Boitos Oper mehr als überzeugend! Anders als in Goethes Vorlage hat diese Mephisto-Figur im Widerstreit mit Gott um das Gute im Menschen und in der Welt den Kampf immer wieder gewonnen, sodass er sich eigentlich aus Langeweile und Gewohnheit ein neues Spielobjekt sucht. Scheinbar zufällig begegnet er Faust, der sich aus Sehnsucht nach dem ultimativen Kick in seinem Leben auf den Teufelspakt einlässt. Hier treffen sich Operninszenierung und Ausstellung, denn es wird klar: Verführbarkeit, Genusssucht, Liebe, Verlangen sind Wege in den Abgrund, und jeder muss sich dem stellen, denn: Du bist Faust!

Andrea Astner