Die Höhle der ABG Löwen

13.06.2018

Schülerinnen und Schüler stellen ihre Geschäftsideen vor

Die zehnten Klassen der wirtschaftswissenschaftlichen des wirtschaftswissenschaftlichen Zweigs des Anton-Bruckner-Gymnasiums nahmen in diesem Schuljahr komplett am Planspiel „Ideen machen Schule“ der Hans-Lindner-Stiftung“ teil. Dabei entwarfen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen Geschäftsideen und erstellten passende Businesspläne. Im Zuge dessen trafen sie Standortentscheidungen, planten ihre Ein- und Ausgaben und führten Gespräche mit Markt- und Finanzierungsexperten. Die Businesspläne der Teams werden durch Experten der Hans-Lindner-Stiftung bewertet. Das Team „Paper Furniture“, welches Möbel aus Recyclingpapier herstellt, wurde dabei sogar in die nächste Runde und dürfen ihren Businessplan im Regionalentscheid vorstellen.

Zum Abschluss der Projektarbeit am ABG stellten jeweils zwei Teams aus jeder Klasse allen anderen Schülerinnen und Schüler ihre Geschäftsidee sowie Teile ihres Businessplans vor. So lernten alle Jungunternehmerinnen und Jungunternehmen die Konzepte, die sich mit nachhaltigen Verpackungen, Parkleitsystemen, Absaugung in mobilen Toiletten oder Smoothies auf Teebasis beschäftigten, kennen. Darüber hinaus bewerteten eine Jury, wie die echten Löwen in der bekannten Fernsehshow, die Geschäftsideen und ihre Vorträge anhand der Kriterien Umsetzbarkeit, Innovativität und Vortragsqualität. Dieses Gremium setzte sich aus Frau Gruber für die Fachschaft Wirtschaft und Recht, Robert Kimmerling als Schülersprecher für die Schülerinnen und Schüler, Herrn Ecker für den Verein der Freunde des Anton -Bruckner-Gymnasiums, Frau Panten für den Elternbeirat sowie Herrn Wagner aus der Schulleitung zusammen.

Im Laufe der Veranstaltung wurde deutlich, mit welcher Leidenschaft Produkte entwickelt, Prototypen erstellt und auch unternehmerische Fragen in den Bereichen Finanzierung, Marktchancen und Absatzwege geklärt wurden.

Es bleibt daher nur zu hoffen, dass in naher Zukunft ein paar der vorgestellten Produkte tatsächlich den Weg in die Regale der Händler oder zu einer anderen praktischen Umsetzungen finden wird.

Claudia Besendorfer, Sonja Kern, Johannes Wintermeier