Landeswettbewerb „Experimente antworten“

15.10.2018

Frau Staatssekretärin Cornelia Trautner mit den beiden Preisträgerinnen Karin Haider (mitte) und Viktoria Krinner (rechts)

Schülerinnen des Anton-Bruckner-Gymnasiums Straubing erhalten den Superpreis 2018

Anfang Oktober wurden 55 Schülerinnen und Schüler im Ehrensaal des Deutschen Museums in München mit dem Superpreis 2018 des Landeswettbewerbs „Experimente antworten“ ausgezeichnet. Karin Haider und Viktoria Krinner vom Anton-Bruckner-Gymnasium waren zwei der Preisträgerinnen und wurden für ihre hervorragenden Arbeiten geehrt.

 

Nach dem Zitat von Charles Darwin „Nur ein Narr macht keine Experimente“ möchte der Wettbewerb die Freude am Experimentieren und Interesse an den Naturwissenschaften fördern. Dreimal pro Schuljahr wird Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 8 eine Experimentieraufgabe zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen gestellt, die die Teilnehmer mit Hilfe von Alltagschemikalien und –geräten aus Drogerie und Baumarkt bewältigen können. Darüber hinaus müssen alle Ergebnisse, als auch die Durchführungen in einem Versuchsprotokoll festgehalten und mit selbst erstellten Fotos, Skizzen und Diagrammen veranschaulicht werden. Nur diejenigen Schülerinnen und Schüler, unter den tausend Einsendungen, die sich in allen drei Wettbewerbsrunden mit sehr großem Erfolg beteiligt haben, wurden am Freitag, den 12.10.2018 mit ihren Eltern und betreuenden Lehrkräften in die Landeshauptstadt eingeladen und erhielten im Ehrensaal des Deutschen Museums den Superpreis 2018.

 

Mit „Aus der Luft gegriffen“, „Eine spannende Sache“ und „Krawall und Remmidemmi“ waren die Experimentieraufgaben der drei Wettbewerbsrunden im vergangenen Schuljahr umschrieben. Karin Haider und Viktoria Krinner nahmen die Herausforderung an und führten mit Geduld, Kreativität, eifrigem Arbeitseinsatz und einer großen Portion Wissensdurst Experimente zur alkoholischen Gärung, sowie Versuche mit selbsthergestellten Seifenlösungen und Untersuchungen zum Schall durch und investierten dafür viele, viele Nachmittage im Wahlkurs „Schüler experimentieren“ unter der Leitung von Frau StRin Bettina Eidenschink.

 

Bei der Preisverleihung wurden die mit viel Fingerspitzengefühl und großem Sachverstand erstellten Versuchsdokumentationen der beiden Achtklässlerinnen von Frau Staatssekretärin Carolina Trautner, Vertreterin des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus gewürdigt und sie bat die beiden Schülerinnen zur Ehrung auf die Bühne. Aus ihren Händen erhielten Karin und Viktoria den Superpreis 2018, ein Laborgerätekasten der Firme Hedinger. Frau Staatssekretärin Carolina Trautner übermittelte zudem die Glückwünsche des Kultusministers Herrn Bernd Sibler.

 

Die beiden Preisträgerinnen zeigten sich nach diesem besonderen Tag im Deutschen Museum beeindruckt von der Festveranstaltung und möchten im Rahmen des Wahlunterrichts „Schüler experimentieren“ auch an weiteren Wettbewerben, wie Jugend forscht, teilnehmen.

 

 

 

Artikel von StRin Bettina Eidenschink

Frau Staatssekretärin Cornelia Trautner mit den beiden Preisträgerinnen Karin Haider (mitte) und Viktoria Krinner (rechts)

Prädikate

MINT - freundliche Schule
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
TheoPrax Kommunikationszentrum Straubing
Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21-Schule