6. Klassen - Verzockt?

17.07.2019

Im Rahmen des Projekts „Netzgänger“ klärten unsere Medientutoren („Peers“) aus der 9. und 10. Jahrgangsstufe viele Fragen rund um das Thema „Zocken“ der Kinder aus den 6. Klassen.

Verzockt? heißt das Modul der Netzgänger, das viele schwierige Themenfelder im Bereich der Computer-, Konsolen und Handyspiele thematisiert. Dabei wurde den Kindern aus den 6. Klassen natürlich nicht einfach alles Spielen verboten, sondern die Peers, die gelegentlich selbst noch einige Zeit beim „Zocken“ verbringen, erarbeiteten mit ihren Schützlingen eine sinnvolle Zeiteinteilung, besprachen Alternativen und klärten über die Suchtgefahren auf. Mit vielen praktischen Übungen, Rollenspielen und Videos wurden Tipps und Tricks vermittelt, wie man sich seine Zeit sinnvoll einteilt, wie man Freunden und sich selbst helfen kann, wenn eine Spielsucht droht.

Bereits im Vorfeld musste eine Woche das Freizeit- und damit auch das Spieleverhalten mitgeschrieben werden. Da die Pläne nur für Schüleraugen bestimmt waren, war es leichter ehrlich zu sich selbst zu sein.

Parallel dazu erhielten die Eltern ein Schreiben mit praxisnahen Informationen und Tipps im Umgang mit den Verlockungen virtueller Spielewelten.

Beendet wurden die zweistündigen Workshops nach einer digitalen und interaktiven Quizrunde mit Fragen zu den erlernten Inhalten.

Sebastian Schnurrenberger

Was das ABG auszeichnet:

MINT-freundliche Schule
MINT-freundliche Schule digital
Make your school Projektschule
bildung.digital im Ganztag
TheoPrax Kommunikationszentrum Straubing
Berufswahlsiegel
DELE Prüfungsschule
DELF-Partnerschule
Europaschule
Jugend debattiert - wir machen mit!
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Fairtrade Schule
Umweltschule
Deutsche Schachschule