Umweltschule in Europa!

26.11.2019

Artikel zur Auszeichnungsveranstaltung am 25.11.19 in Regensburg

Am Montag, den 25. November 2019 wurde das ABG zum 8. Mal in mit der Auszeichnung „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule“ geehrt. Im diesjährigen Schulwettbewerb wurden insgesamt 479 Schulen im Freistaat Bayern ausgezeichnet.

Mit den Handlungsfeldern „Nachhaltigkeit in der Schule verankern“ und „Insekten im Fokus: Wir schaffen Lebensräume“ beteiligte sich das ABG an der Ausschreibung „Umweltschule in Europa“ 2019.

An den zahlreichen Projekten der Schule nahmen Schüler unterschiedlicher Jahrgangsstufen unter der Leitung verschiedener Kollegen und Kolleginnen der verschiedenen Fachschaften und AGs teil

Seit 1989 sind „die Kinder von Cali“, der Name für ein Sozialwerk des Jesuitenpaters Alfred Welkers, unser Schulprojekt (Spendenlauf aller 8. Klassen). Im Q11 Chemieunterricht wurde ein "Müllprojekt" durchgeführt: Müllsammeln, Gestalten einer Ausstellung zum Thema globale Müll und die Müllvermeidung. Planung und Gestaltung einer "Plastik-Sammel-Schildkröte" zur Müllvermeidung und Gestaltung eines Handysammelbehälters an der Schule für die LBV-Handysammelaktion durch die Schulgarten-AG. Gestaltung und Einführung eines Mehrwegtrinkbechers mit Schullogo zur Müllvermeidung für den Getränkeautomaten an der Schule. FairTrade AG: 3mal wöchentlicher Pausenverkauf von Fairtrade Produkten (FairTrade Guthabenkarte als Geschenk-Idee), FairTrade Projekttag für die 8. Klassen zum Thema "Faire Kleidung" (woher kommt unsere Kleidung, Produktionsbedingungen) mit einer Ausstellungserarbeitung und einer Kleidertauschaktion.

Im Rahmen der Umwelt- und Schulgarten-AG wurde die Schulgartenarbeit fortgeführt, sowie das Schulgelände zusätzlich als Insektenlebensraum und -Nahrungsquelle neu bepflanzt. Der Schulgarten bietet besonders im Bereich der Wildblumenwiese, die bereits im letzten Jahr angesät wurde und in diesem Jahr erweitert wurde, vielen Insekten Lebensraum. Nach der Dürre im letzten Jahr wurde auch die Kräuterspirale insektenfreundlich, neu bestückt. Daneben haben sich in einem nicht bearbeiteten Beet Wildbienen im Erdboden eingenistet, die beobachtet werden konnten. Im Frühjahr wurden zusätzlich kleine Insektenhotels aus Blechdosen (Upcycling!) in Bienenform gebastelt und überall im Schulgelände aufgehängt. Durch eine große Pflanzaktion in Kooperation mit der Stadtgärtnerei konnte der Lebensraum für Tiere erweitert werden. Neben dem Schulgarten wurde das Schulgelände zusätzlich mit Kräutern, Heckenrosen, Cornellkirschen und Weiden bepflanzt. Dabei wurde darauf geachtet, dass nur einheimische Pflanzen verwendet wurden. Auch stand im Vordergrund v. a. insektenfreundliche/insektenbestäubte Pflanzen zu verwenden. So stellen z. B. die gepflanzten Weiden eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten im Frühjahr dar, während die Heckenrosen erst im Frühsommer blühen.

Auch in den nächsten Jahren wird der verantwortungsvolle Umgang mit unserer Umwelt einen wichtigen Teil des Schullebens am ABG einnehmen, um so einen Beitrag zu einer positiven Umwelterziehung zu leisten.

 

OStRin Katja Gasparics

Was das ABG auszeichnet:

MINT-freundliche Schule
MINT-freundliche Schule digital
Make your school Projektschule
bildung.digital im Ganztag
TheoPrax Kommunikationszentrum Straubing
Berufswahlsiegel
DELE Prüfungsschule
DELF-Partnerschule
Europaschule
Jugend debattiert - wir machen mit!
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Fairtrade Schule
Umweltschule
Deutsche Schachschule