Bruckner-Lauf 2015 - für "Kinder v. Cali" u. syrische Flüchtlingskinder

21.07.2015

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten (Technik, Aufbau)

konnte unser Bruckner-Lauf pünktlich beginnen. Nach der Begrüßung durch OStD Reinhardt wandte sich der Schirmherr der Veranstaltung, OB Markus Pannermayr,  lobend an die 145 Schüler der 8. Klassen. Er stellte heraus, dass bürgerliches Engagement nicht an den eigenen (Stadt)grenzen endet und dass es notwendig ist globale Zusammenhänge zu begreifen.

Danach erhoben sich alle Anwesenden zur Vorstellung des offiziellen Gebets der UN (Vereinte Nationen).

Die Referentin, Frau Kathrin Prinzing von der Jesuitenmission in Nürnberg, die sich im Studium mit Politologie, Soziologie und Afrikanistik beschäftigt hatte und heute in der Öffentlichkeitsarbeit die etwa 600 Projekte des Jesuitenordens mit betreut, hatte umfangreiches Informationsmaterial mitgebracht. Damit waren zunächst Schautafeln bestückt worden, die unsere beiden Sozialprojekte darstellen: Im Fokus unseres Solidaritätslaufes stehen die Unterstützung der "Kinder von Cali" (unser Schulprojekt seit 1998) und aktuell die Betreuung von Kindern, die schlimmste Erfahrungen mit Flucht und Vertreibung hinter sich haben und die mit dem Jesuiten Flüchtlingsdiesnt (JRS - Jesuit Refugee Service) eine Anlaufsstelle gefunden haben, wo zumindest Ernährung und Schulbesuch sichergestellt werden sollen. Mit einem Kurzfilm und einer Präsentation verdeutlichte Frau Prinzing den Schülern, was sich im Sozialprojekt Pater Welkers "Señor de los Milagros" in den Slumvierteln von Cali (Kolumbien) in den letzten Jahren getan hat und welche Situation die Helfer in Syrien vor Ort erleben.  

Der Solidaritätslauf wurde gegen 9:00 Uhr mit einer sportlichen "Aufwärm- und Dehneinheit" durch Frau Seidel eingeläutet, bevor sich die Schüler mit ihren Laufzetteln an den Start begaben. OStd Reinhardt ließ es sich nicht nehmen, selbst an den Start zu gehen, der von Frau Susgin, die mit ihrer Wirtschaftsklasse 10a,c die organisatorische Betreuung des Laufes übernommen hatte, gestartet wurde. Selbst 3 unserer amerikanischen Austauschschüler reihten sich in das Läuferfeld ein und legten eine beeindruckende Laufgeschwindigkeit vor. Bei ansteigender Hitze war die Wasserspende und Abkühlungsstation des Elternbeirats neben der Betreuung der Sanitätergruppe von Frau Müller-Haslach äußerst willkommen und notwendig. 

Gegen 11:30 Uhr hatte der Rekordhalter der Lehrergruppe, Sebastian Schnurrenberger (55 Runden = 22km) die meisten Läufer mehrmals überholt. Fabian Pöschl aus der 8d erzielte das beste und herausragende Schülerergebnis mit 51 Runden. Die klassenbesten Läufer/innen wurde abschließend in der Turnhalle mit einer Urkunde von Herrn Kobler geehrt.

 

 

Was das ABG auszeichnet:

MINT-freundliche Schule
MINT-freundliche Schule digital
Make your school Projektschule
bildung.digital im Ganztag
TheoPrax Kommunikationszentrum Straubing
Berufswahlsiegel
DELE Prüfungsschule
DELF-Partnerschule
Europaschule
Jugend debattiert - wir machen mit!
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Fairtrade Schule
Umweltschule
Deutsche Schachschule